intro-image

aschmann ruegge architekten ag versteht sich als ein innovativ denkendes Architekturbüro im Glarnerland. Seit 1999 plant und baut ein Team, von über zehn MitarbeiterInnen, individuelle Bauten auf unterschiedlichsten Meereshöhen, mit divergierenden Anforderungen und anspruchsvollen Nutzungen. Die sorgfältige Auseinandersetzung mit der Umgebung und das Einbetten in bereits bestehende Strukturen führen zu Resultaten, welche überzeugen.

aschmann ruegge architekten ag
kirchweg 82a
ch - 8750 glarus
info@aschmannruegge.ch
t +41 55 640 39 72
f +41 55 640 50 73

Holz, schalungsroher Beton und geölter Stahl

Mit der Überführung des Lagers eines Kupferschmiedes und Sanitärs aus den 60er Jahren in ein Wohnhaus, konnte am Fusse des Berglirain, in einem der ältesten Quartiere von Glarus, neuer Wohnraum geschaffen werden.
Vom Lagergebäude, bestehend aus einem Betonsockel und der darüber liegenden Holzkonstruktion mit Verkleidung in Eternit, konnte das Sockelgeschoss mit den vier Garagen genutzt werden. Das „Recycling“ der Garagen bot sich an und gab die Situierung des zukünftigen Wohngebäudes vor. Die Öffnung des Hauses nach Süden über das Blumenfenster und zwei gedeckte Loggias prägen das Haus ebenso wie die zwei Bandfenster Richtung Westen, also zum Hang. Nordseitig und talseitig ist das Haus eher geschlossen.   
Mit einer sehr offenen Treppenerschliessung werden Eingang und Wohnraum, sowie Wohnraum und Schlafbereich im obersten Stock verknüpft. Fliessende Übergänge der Raumstrukturen, sowie die Kontraste der sparsam eingesetzten rohen Materialien führen zu einer behaglichen Umgebung.